Kaltenbronn (Hochmoore, Wildseemoor und Hohlohmiss)

Kaltenbronn Schwarzwald (Hochmoore Wildseemoor und Hohlohmiss)

Naturregion Kaltenbronn im Schwarzwald

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wellnessurlaub im Schwarzwald – Die naturnahe Region Kaltenbronn mit dem Infozentrum, dem Museum sowie den vielen faszinierenden Eindrücken der umliegenden Moore und weiteren Besonderheiten sind längst beliebtes Ausflugsziel. Begleiten Sie uns auf unserer kleinen Reisebeschreibung in die nähere Umgebung und erfahren Sie einige interessante Informationen zum von Wäldern umgebenen ehemaligen badischen Jagdschloss, über das Besucherzentrum, das Wildseemoor, den Gemsbacher Hohlohturm oder auch den Sommerberg Bad Wildbad.

 

Idylle inmitten von Murg- und Enztal – Kaltenbronn im Nordschwarzwald

Zwischen Weisenbach und Bad Wildbad am Verlauf der Landesstraße L76B liegt das Natur- und Waldschutzgebiet Kaltenbronn. Mit seinem Skigebiet, den beeindruckenden Landschaften und zahlreichen Wandermöglichkeiten zählt die Region um den baden-württembergischen Gemsbacher Ortsteil Reichental zu einem äußerst sehenswerten Ausflugsziel. Auf gut 860 Meter Höhe nur wenig unter dem Gipfel des Hohlohmassivs hat die Region zu jeder Jahreszeit etwas zu bieten. Während im Sommerhalbjahr vor allem Wanderungen, Natur- und Tierbeobachtungen im Vordergrund stehen, werden in der Wintersaison gern Skihang und Loipen genutzt.

Kaltenbronn war schon zu Zeiten des Hochmittelalters ein wichtiges Jagdrevier. Aus dem markgräflichen Besitz Rotenfels ging das Gebiet später an die Grafen von Eberstein und an die Markgrafschaft Baden. Vor allem das große Vorkommen von Rotwild beeindruckte den Adel. Selbst der letzte deutsche Kaiser, Wilhelm der Zweite, kam zur Auerhuhnjagd ins Hochmoor und die Wälder Kaltenbronns. Das neue Jagdschloss, das heute noch Bestandteil der Hotellerie ist, wurde im Jahr 1870 unter Großherzog Friedrich dem Ersten von Baden fertiggestellt. Heute ist Kaltenbronn das Naherholungszentrum und Naturparkportal der Gemeinden Bad Wildbad, Gemsbach und Enzklösterle.

 

Besucher- und Informationszentrum im Naturpark Schwarzwald Nord-Mitte

Das Info-Zentrum im Kaltenbronner Veranstaltungshaus ist gleichzeitig Naturmuseum und hält auf zwei Stockwerken eine überaus interessante interaktive Dauerausstellung für die Besucher bereit. Hier lassen sich Flora und Fauna sowie die landschaftliche, aber auch kulturhistorische Geschichte der Region erleben. Entdecken Sie die selten gewordenen Tiere, die geheimnisvollen Hochmoore, die Querelen der Schwaben und Badener oder so manche Anekdote. Die multimediale Ausstellung ist barrierefrei und ergänzend finden zahlreiche wechselnde Veranstaltungen oder auch zusätzliche Sonderausstellungen statt.

Die Ausrichtung und das Engagement der von zahlreichen Partnern unterstützten Einrichtung soll ich der jüngeren Generation wichtige Erkenntnisse vermitteln. So stehen etliche Angebote gezielt für Kindergärten oder Schulklassen zur Verfügung und das Infozentrum kann als Einsatzstelle im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres in Anspruch genommen werden. Da Spaziergänge und Wanderungen durch die Naturerlebnisregion während des Sommerhalbjahres im Vordergrund stehen, finden anreisende Gäste bereits im Verlauf der Landesstraße einige Parkplätze vor. Rundwanderwege zum Wildseemoor, zum Hohlohsee oder auf entsprechenden Themenwegen sind ausgeschildert. Alternativ wurden auch einige Strecken für Radtouren eingerichtet. Kinder können die einzigartige Naturwelt des Nordschwarzwaldes auf dem „Trollpfad“ oder mit der ganzen Familie auf dem abenteuerlichen „Auerhahnsteig“ erkunden.

 

Schutzgebiete, Ausflugshöhepunkte und Kaltenbronn im Winter

 

Die Kaltenbronner Wälder und Moorgebiete sind besondere Rückzugsbiotope seltener Tier- und Pflanzenarten. Da diese empfindsamen Lebensräume bereits auf kleinste Veränderungen äußerst sensibel reagieren, bedürfen diese eines expliziten Schutzes. So wurde das Hochmoor Wildsee beispielsweise bereits im Jahr 1928 als spezifisches „Banngebiet“ ausgewiesen. Mit einem Gesamtausmaß von rund 2,3 Hektar ist umfasst der Wildsee das größte Hochmoor im Schwarzwald. Über einen angelegten „Bohlenweg“ können Besucher die faszinierenden Besonderheiten dieser Moorlandschaft entdecken.

Weiter im Südwesten des Informationszentrums findet sich mit dem Hohlohsee ein weiteres beeindruckendes Hochmoor, welches unterhalb des Gipfelplateaus des gleichnamigen Höhenzuges liegt. Hier thront der auf 984 Meter Höhe im Jahr 1887 errichtete Hohlohturm. Das Bauwerk, welches früher zumeist auch als Kaiser-Wilhelm-Turm bekannt war, wurde im Jahr 1968 nochmals um mehr als 28 Meter erhöht und bietet als Aussichtsplattform einen herrlichen Panoramablick über die gesamte Region. Zur Wintersaison bietet Kaltenbronn zauberhafte Winterwanderungen durch bizarre traumhafte Landschaften. Zahlreiche Loipen, Pistenabschnitte, Skilift sowie der Rodel- und Skiverleih bilden optimale Grundvoraussetzungen für sportliche Aktivitäten oder winterlichen Freizeitspaß.

 

Sommerberg Bad Wildbad

In Richtung Nordosten, nur unweit vom Naturschutzareal des Kaltenbronns entfernt, finden Besucher der Region mit dem Sommerberg Bad Wildbad ein weiteres bemerkenswertes Ausflugsziel vor. Das besonders bei Familien beliebte Landschaftsgebiet im Nordschwarzwald lockt mit etlichen Erlebnissen und Attraktionen. Über 200 Kilometer Wander- und Radwege verlaufen durch die Höhenzüge. Mit der Sommerberg-Standseilbahn gelangen die Gäste auf das Hochplateau und können sich auf einen beeindruckenden Ausblick über die gesamte Umgebung freuen. Als Ausgangspunkt für viele Touren und spektakuläre Momente bietet der Sommerberg zu jeder Jahreszeit eine große Bandbreite für alle Generationen. Am „Baumwipfelpfad Schwarzwald“ begeben sich die Besucher bis zu 40 Meter hoch in die Kronen des Schwarzwaldes und erleben aus einer unvergesslichen 360-Grad-Perspektive die ganze Schönheit der Region.

Angebunden an den Bad Wildbader „Märchenweg“ führt eine in ganz Europa einzigartige Hängebrücke in Bogenform auf über 60 Meter Höhe über das Enztal. Ein wenig Mut bedarf es schon, um sich dem herausfordernden Nervenkitzel der „Wildline“ – Hängebrücke zu stellen, aber als Lohn warten atemberaubende Ausblicke. Kinder sind begeistert von den tollen Abenteuerspielplätzen und den zahlreichen anderen Eindrücken der herrlichen Landschaft. Viele Besucher nutzen den Sommerberg als Startpunkt für eine Wanderung oder Tour zu den Kaltenbronner Hochmooren. Ein sehr guter Tipp auf dieser Route ist eine Rast bei der Waldgaststätte Grünhütte, die etwa auf halber Strecke liegt. Im klassisch rustikalen Ambiente sind hier die leckeren Maultaschen, die Leberspätzle oder die verlockenden Heidelbeerspezialitäten der absolute Renner. Nutzen Sie die freundliche und familiäre Atmosphäre der Waldgaststätte Grünhütte mit ihrem großzügigen Außenbereich sowie einer vielseitigen Speisekarte.

Direkt auf unserer Homepage – immer der beste Preis.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!