Was ist eine Therme?

Was ist eine Therme Schwarzwald

Therme – was ist das eigentlich ?

 

Der Begriff Therme, wie beispielsweise unser „Palais Thermal“, stammt eigentlich aus der Geologie. Man versteht darunter, jene heißen Quellen, die durch geothermisch erhitztes Grundwasser direkt aus der Erdkruste fließen. Die moderne Welt hat diesen Begriff aufgenommen und sich zu eigen gemacht. Heute versteht man unter der Therme meist ein Thermalbad, das auf dem gleichen Prinzip beruht.

Gebiete von Deutschland, Ungarn und Österreich sind bekannt für die Thermen, die sich durch das Land ziehen. Es ist daher nicht weiter überraschend, dass sich entlang dieser Thermenlinie etliche Thermalbäder etabliert haben. Man kennt diese Bäder auch als Heilbäder und Rehabilitationskliniken.

 

Was sind Thermalbäder?

Thermalbäder sind Becken mit mineralhaltigem Wasser zu unterschiedlichen Temperaturen, die darauf abzielen, den Körper ins Gleichgewicht zu bringen, den Geist zu entspannen und die Seele aufzuladen. Um die therapeutische Wirkung eines Thermalbades zu definieren, werden zwei wichtige Eigenschaften berücksichtigt:

  • Die Temperatur und die
  • Chemische Zusammensetzung des Wassers.

Je nach gewünschter Wirkung wurden verschiedene Anwendungsmöglichkeiten für Thermalbäder entwickelt, die unter die Kategorie der Hydrotherapie fallen:

 

Thermal-Hydra-Therapie

Bei der thermischen Hydrotherapie wird Wasser mit unterschiedlichen Temperaturen verwendet, um bestimmte physiologische Reaktionen im Körper hervorzurufen. Dem Wasser werden wichtige medizinische Eigenschaften zugeschrieben, die zusammen mit der verstärkten Wirkung der Temperatur zur Verbesserung der Verdauung, des Blutkreislaufs und der Muskeltätigkeit beitragen.

 

Physische Hydrotherapie

Bei der physischen Hydrotherapie werden körperliche Übungen in einem Schwimmbecken durchgeführt. Diese Übungen helfen Patienten mit körperlichen Leiden und werden auch zur Rehabilitation eingesetzt. Da bei diesen Übungen der Auftrieb des Wassers verwendet wird, können Schmerzen während der Therapie verhindert werden.

 

Chemische Hydrotherapie

Bei der chemischen Hydrotherapie werden bestimmte Mineralien dem Wasser zugesetzt, die normalerweise in natürlichen heißen Quellen vorkommen. Dazu gehören Eisen, Lithium, Sulfate, Kalium, Bikarbonsäure und Kalzium. Aufgelöst in Wasser mit hoher Temperatur verstärkt sich die therapeutische Wirkung des Wassers, indem chemische Reaktionen im Körper ausgelöst werden, die die heilende und entspannende Wirkung der Hydrotherapie verstärken.

 

Weitere Techniken

 

Balneotherapie (Mineral-Heilwasser)

Bei der Balneotherapie, die traditionell in heißen Mineralquellen durchgeführt wird, wird in mineralhaltigem Wasser gebadet, um bestimmte Krankheiten und Beschwerden zu behandeln. Es wird angenommen, dass es die Heilung fördert, indem es den Kreislauf anregt, die Entgiftung beschleunigt und Stress abbaut, und dass es auch verschiedene Gesundheitszustände wie Atemwegserkrankungen, Bluthochdruck und Arthritis behandelt.

 

Spa (nicht-mineralisch)

Das Wort Spa ist ein Akronym für den lateinischen Ausdruck Sanus Per Aquam, was übersetzt Gesundheit durch Wasser bedeutet. Spa ist auch ein kleines Dorf in Belgien, das für seine heißen Mineralquellen bekannt ist, woher der Begriff wahrscheinlich stammt. Ein Spa bietet zahlreiche alternative Heil- und Entspannungsdienste wie Hydrotherapie, Aromatherapie, Saunen und verschiedene Arten von Massagen.

 

Palais Thermal – eine königliche Oase des Wohlbefindens

Das an uns angebundene „Palais Thermal“ ist eines der bekanntesten und beliebtesten Thermalbäder in Deutschland. Und nicht nur das. Diese Therme blickt auf eine lange Geschichte zurück.

In der Vergangenheit kannte man dieses Thermalbad kurz unter dem Namen Kurpalast. Könige und Prinzen waren sich bereits der heilenden und entspannenden Eigenschaften der Therme bewusst. Heute ist der Kurpalast allerdings für die Öffentlichkeit zugängig. Das königliche Palais Thermal gehört heute zu einem der schönsten und bestrestaurierten Thermen Europas. Eine liebevolle Wellness- und Saunawelt, in der Sie sich verwöhnen lassen können.

 

Das Palais Thermal hat einiges zu bieten

Das Palais Thermal bietet seinen Gästen eine außergewöhnliche Atmosphäre mit 12 Thermalbecken als Whirlpools, Massagebecken, Quellbecken, Bewegungs- und Kaltbecken; zahlreiche Solarien, Trinkbrunnen, Hydro-Ionisationsbrunnen, Massage- und Kaltduschen.

 

Darüber hinaus  erwarten Sie …

4 finnische Saunen mit 75° – 95° C, römisches Dampfbad, Tepidarium, Sonnenraum, Ruheräume, Kaltwasserbecken, Fitnessraum, Cafeteria, Bar, Kneipp-Fußbäder und Seifenbürstenmassagen.

 

Eine Welt, gewidmet der Gesundheit

„Gestresst ankommen – völlig entspannt abreisen“, so könnte das Motto des Palais Thermal heißen. Bei den vielen Wellnessprogrammen fällt es den Gästen nicht schwer, den Alltag hinter sich zu lassen und sich von Aloe-Vera-Wellness-Behandlungen über Seifenbürstenmassagen bis hin zur Wasser-Shiatsu-Therapie verwöhnen zu lassen. – Ein Retreat für Körper, Geist und Seele.

 

Wasser gilt seit Anbeginn der Menschheit als heilig, magisch und medizinisch. Für Frauen gehörte Wasser zu ihren täglichen Schönheitsroutinen und zahlreiche Religionen verwendeten Wasser in ihren zeremoniellen Praktiken und Rituale. Wasser einer der wichtigsten Aspekt des privaten und alltäglichen Lebens, der sich bis in die alten Zivilisationen zurückverfolgen lässt.

 

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email